Weil die Tiere geschützt werden müssen, steht eine Sperrung im Raum.

Tunnel Schee
Noch ist der Tunnel Schee verschlossen – das soll sich aber ändern.

Noch ist der Tunnel Schee verschlossen – das soll sich aber ändern.

Schinkel, Uwe (schin)

Noch ist der Tunnel Schee verschlossen – das soll sich aber ändern.

Wuppertal. Am 19. Dezember wird die Nordbahntrasse eingeweiht. Bis dahin soll auch der Tunnel Schee befahrbar sein. „Der ist schon fast fertig“, erklärt Rainer Widmann, Projektleiter bei der Stadt Wuppertal. Doch die Fledermäuse könnten, dafür sorgen, dass Radler und Spaziergänger dann vor einem Gittertor stehen: Um die Tiere zu schützen, muss der Tunnel unter Umständen von November bis April geschlossen bleiben.
Darüber entscheidet in den kommenden Wochen das NRW-Umweltministerium. Es existiert bereits ein Gutachten, das am Mittwoch unter anderem Vertretern der Städte Wuppertal und Sprockhövel vorgestellt wurde. „Das Ergebnis müssen wir jetzt abwarten“, sagt Widmann.