Die irische Firma will den Investorenkubus mieten. Stadt hüllt sich in Schweigen.

Handel
Der Primark-Store in Gelsenkirchen wurde bei der Eröffnung im Jahr 2010 von Kunden regelrecht überrannt. Der irische Modediscounter möchte nach Wuppertal kommen, haben Recherchen der WZ ergeben.

Der Primark-Store in Gelsenkirchen wurde bei der Eröffnung im Jahr 2010 von Kunden regelrecht überrannt. Der irische Modediscounter möchte nach Wuppertal kommen, haben Recherchen der WZ ergeben.

WAZ/Fotopool

Der Primark-Store in Gelsenkirchen wurde bei der Eröffnung im Jahr 2010 von Kunden regelrecht überrannt. Der irische Modediscounter möchte nach Wuppertal kommen, haben Recherchen der WZ ergeben.

Elberfeld. Der irische Modediscounter Primark will am umgebauten Döppersberg einen großen Store eröffnen. Das haben Recherchen der WZ ergeben. Eine offizielle Bestätigung für die Unternehmensansiedlung gibt es bisher jedoch nicht. Die Stadtspitze hüllt sich in Schweigen.

Stadt führt Gespräche mit dem Investor

Wie die WZ gemeldet hatte, gibt es einen Investoren für den Investorenkubus, die Mall und die Geschäftsbrücke. Die Stadt führt die abschließenden Gespräche, wie Kämmerer Johannes Slawig bestätigt hatte. Er wollte am Dienstag nicht sagen, welches Unternehmen dort einziehen möchte.

Nun soll es also der Modediscounter mit Sitz in Dublin in der Republik Irland sein. Kubus, Mall und Geschäftsbrücke haben eine Fläche von etwa 7000 bis 8000 Quadratmetern. Das würde optimal in das Konzept von Primark passen.

Unternehmen will in Deutschland expandieren

Das europaweit agierende Unternehmen ist derzeit dabei, aggressiv auf dem deutschen Markt zu expandieren. In Nordrhein-Westfalen gibt es bereits in Essen, Dortmund und Gelsenkirchen Primark-Shops. In Düsseldorf soll ein Shop im Dezember diesen Jahres und in Krefeld im Mai 2014 öffnen. Auch in Köln ist die Eröffnung eines Geschäfts geplant.

Die Zielgruppe von Primark sind junge und modebewusste Leute. Primark gilt als ernstzunehmender Konkurrent von Modeketten wie C&A, H&M und auch KiK. Die Eröffnung von neuen Primark-Stores wirkt oft wie ein Rockkonzert, hunderte junge Leute stehen vor dem Eingang, um hereinzukommen.

Das Unternehmen – dessen Kleidung sehr günstig angeboten wird – gilt derzeit bei jungen Menschen als angesagt.

Noch kein Termin für eine Eröffnung

Wann der Shop am Döppersberg eröffnen soll, steht derzeit offenbar noch nicht fest und hängt auch davon ab, wie sich der Baufortschritt am Döppersberg gestaltet. Primark wird wohl auch nicht selbst als Investor des Investorenkubus auftreten, sondern diesen von einem Bauherren mieten.

Dies ist das übliche Vorgehen. So wird in Krefeld etwa das ehemalige Hortenhaus am Ostwall von einem Berliner Investor für 40 Millionen Euro kernsaniert – Primark wird dann als Hauptmieter zirka 10.000 Quadratmeter Fläche mieten. Am 14. Mai soll in Krefeld die Übergabe stattfinden.

In Düsseldorf soll der neue Primark-Store in der Schadowstraße eröffnen. Als Termin ist der Dezember noch in diesem Jahr avisiert.

Leserkommentare (71)


() Registrierte Nutzer