Wie soll die Fläche zwischen Bahnhof, Primark und Bundesbahndirektion heißen? „Bahnhofsplatz“ wird im Rathaus abgelehnt. Der Name sei negativ behaftet, heißt es.

Wie soll die Fläche zwischen Bahnhof, Primark und ehemaliger Bundesbahndirektionheißen? „Bahnhofsplatz“ wird im Rathaus als zu negativ empfunden.
Derzeit wird noch nach einem neuen Namen für den Bahnhofs-Vorplatz gesucht.

Derzeit wird noch nach einem neuen Namen für den Bahnhofs-Vorplatz gesucht.

Andreas Fischer

Derzeit wird noch nach einem neuen Namen für den Bahnhofs-Vorplatz gesucht.

Wuppertal. Die Bauarbeiten am Döppersberg gehen sichtbar ihrem Ende entgegen. Die Geschäftsbrücke zur Alten Freiheit Richtung City Arkaden ist als solche längst zu erkennen. Das Primark Gebäude soll im Frühjahr 2018 seiner Bestimmung übergeben werden. Nur an der Bundesbahndirektion tut sich weiter nichts. Doch die Umbauarbeiten zum Factory-Outlet-Center fänden, wenn überhaupt, überwiegend im Inneren statt. Auch der Bushahnhof sieht längst so aus, als könnten bald die ersten Wagen rollen, was allerdings erste Ende nächsten Jahres der Fall sein soll.

Dennoch ist anscheinend die Zeit reif, sich Gedanken darüber zu machen, wie der neu entstehende Platz zwischen Bahnhof, Primark und Bundesbahndirektion einmal heißen soll. Nach Informationen unserer Zeitung hat der Verwaltungsvorstand im Rathaus dazu bereits kurz die Köpfe zusammengesteckt. Demnach wurde der Vorschlag „Bahnhofsplatz“ schnell verworfen.