wza_1500x589_595695.jpeg
Im nächsten Jahr beginnen die Bauarbeiten am Döppersberg.

Im nächsten Jahr beginnen die Bauarbeiten am Döppersberg.

Andreas Fischer

Im nächsten Jahr beginnen die Bauarbeiten am Döppersberg.

Elberfeld. In fünf Bauphasen wird der Döppersberg von 2011 bis 2017 umgestaltet - nach vorbereitenden Arbeiten, die 2010 erledigt werden und vor allem den Bereich zwischen dem Hauptbahnhof und dem Wuppertal Institut betreffen. Wie sich der Umbau auf den Verkehr auswirkt, berichtete die Stadt gestern Abend dem Verkehrsausschuss. So sind 2010 vor allem auf dem künftigen Baufeld im Osten des Knotenpunktes Abräum-, Leitungs- und Verfüllarbeiten geplant - unter anderem auch, um einen Buswarteplatz einzurichten.

Sowohl der Individualverkehr als auch der Busverkehr sollen in den ersten zwölf Monaten unverändert fließen. 2011 wird es ernst - mit einer Vollsperrung der Dessauer Brücke und der Nutzung des Südstraßenrings als "Bypass" in der ersten großen Bauphase. Wie berichtet, sollen auf der B 7 stets zwei Spuren je Fahrtrichtung erhalten bleiben. In der zweiten Phase wird der Wall dann in zwei Richtungen für den Busverkehr genutzt. Wenn der Fußgängertunnel gesperrt ist, wird es in der dritten Bauphase auch eine Baubrücke für Fußgänger zwischen der Innenstadt und dem Hauptbahnhof geben. Nach Restarbeiten soll 2017 alles fertig sein. mel

Ausführlicher Bericht folgt.

Alle WZ-Artikel zum Neuen Döppersberg können hier noch einmal im Online-Special nachgelesen werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer