Die Frontfrau hat am 18. Januar ihren dritten Auftritt bei dem Konzert-Marathon.

Mira & Band – das sind (v.l.) Tim Klinke, Janus Hennicke, Mira Wittig, Julian Morgenstern, Momo Koonen. Montage: Janus Hennicke
Mira & Band – das sind (v.l.) Tim Klinke, Janus Hennicke, Mira Wittig, Julian Morgenstern, Momo Koonen. Montage: Janus Hennicke

Mira & Band – das sind (v.l.) Tim Klinke, Janus Hennicke, Mira Wittig, Julian Morgenstern, Momo Koonen. Montage: Janus Hennicke

n.n.

Mira & Band – das sind (v.l.) Tim Klinke, Janus Hennicke, Mira Wittig, Julian Morgenstern, Momo Koonen. Montage: Janus Hennicke

Wuppertal. Dreizehn Jahre alt war Mira Wittig. Da stand die Schülerin des Gymnasiums Am Kothen das erste Mal auf der Bühne in der Uni-Halle und gab eines ihrer ersten Konzerte – vor knapp 3000 Menschen beim Schüler-Rockfestival 2012. Damals wurde Mira von einer Freundin auf der Akustik-Gitarre begleitet.

Zwei Jahre und viele, viele Konzerte später ist sie die Frontfrau der nach ihr benannten Formation Mira & Band – und gibt auf der Bühne den Ton an. Denn die talentierte junge Frau hat in den vergangenen Jahren viel an ihrem Gesang gearbeitet, so dass sie ein beachtliches Stimmvolumen entwickeln konnte.

Das stellte die 15-Jährige kürzlich unter anderem bei der Vohwinkeler Traditionsveranstaltung „Rocken am Nocken“ unter Beweis. Oder auch beim Finale des Bandwettbewerbs des Elberfelder CVJM. Ein dreimonatiges Musik-Projekt folgte, währenddessen sie mit ihren vier Jungs auch einen Song im Carousel Studio von Marc Sokal in Vohwinkel aufnehmen durfte.

„Bisher haben wir vier eigene Songs geschrieben“, sagt Mira Wittig, die ihrem mittlerweile dritten Auftritt beim Schüler-Rockfestival entgegenfiebert. „Im vergangenen Jahr haben wir bereits ein eigenes Stück gespielt, in einer Woche sind alle drei Songs von uns“, erzählt sie und ist ein wenig stolz auf die Leistung der Band. Denn bei fünf Leuten, die alle zur Schule gehen oder studieren, sei es sehr schwierig, oft genug zur Probe zusammenzukommen.

Bei ihrem Auftritt vor einem Jahr stand Mira übrigens bereits mit drei weiteren Musikern auf der Bühne: Janus Hennicke (Gitarre), Momo Koonen (Bass) und Julian Morgenstern (Schlagzeug). Gitarrist Tim Klinke ist vor wenigen Monaten als viertes Bandmitglied dazugestoßen. Ein wichtiger Rückhalt für die Band ist der 22-jährige Schlagzeuger, dessen Vater am Gymnasium Vohwinkel unterrichtet. In der Rock-AG von Volker Morgenstern ist gleichwohl nicht nur der Filius musikalisch groß geworden, sondern auch der heutige Chef des Schüler-Rockfestivals Björn Krüger.

Bei dem Konzert-Marathon am 18. Januar aufzutreten, ist für Mira & Band das Highlight des noch jungen Jahres. „Ich freue mich schon riesig auf den Auftritt“, schwärmt die Sängerin.

» Bis zum 18. Januar präsentiert die WZ täglich eine Band.

» Karten zu je zehn Euro für das 28. Schüler-Rockfestival können bei den jeweiligen Bands gekauft werden oder unter

www.wuppertal-live.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer