Archiv

Wuppertal. Ein Programmierfehler hat dazu geführt, dass zum neuen Jahr bundesweit mehr als 30 Millionen EC- und Kreditkarten den Dienst verweigert haben. Jetzt meldet die Sparkasse, dass betroffene Kunden ihre EC-Karten ab kommender Woche direkt am Geldautomaten neu konfigurieren lassen können. Bislang hatte der Zahlungsverkehr zwar innerhalb Deutschlands wieder funktioniert. Im Ausland aber konnte es nach wie vor zu Schwierigkeiten kommen.

Kunden können ihre Karten ab dem 5. Februar an nahezu allen Geldautomaten der Sparkasse umprogrammieren lassen. Das kostenlose Update erfolgt nach Eingabe der persönlichen PIN automatisch mit einer Auszahlung. Der Kunde sieht anschließend eine Bestätigung am Bildschirm.

Ab nächster Woche steht auch für Kreditkarten ohne PIN ein ebenfalls abgesichertes Verfahren in folgenden Sparkassen-Geschäftsstellen zur Verfügung: Islandufer, Barmen, Ronsdorf, Vohwinkel, Cronenberg und Wichlinghausen. Weitere Standorte sollen folgen.
Die Sicherheit der Karten ist durch das Update laut Sparkasse nicht betroffen, weil keine sicherheitsrelevanten Daten ausgetauscht würden. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer