Die 51 Lichtmasten im Sonnborner Kreuz sollen verschwinden. Vorher sorgen sie aber noch einmal für Stau.
Die 51 Lichtmasten im Sonnborner Kreuz sollen verschwinden. Vorher sorgen sie aber noch einmal für Stau.

Die 51 Lichtmasten im Sonnborner Kreuz sollen verschwinden. Vorher sorgen sie aber noch einmal für Stau.

Fischer, A. (f22)

Die 51 Lichtmasten im Sonnborner Kreuz sollen verschwinden. Vorher sorgen sie aber noch einmal für Stau.

Wuppertal. In knapp zwei Wochen werden die 51 Lichtmasten im Sonnborner Kreuz verschwinden. Vorher sorgen sie aber noch einmal für Stau: Zunächst werden für Vorbereitungsarbeiten in dieser und der kommenden Woche mehrfach einzelne Spuren auf der A46 und der A535 im Sonnborner Kreuz gesperrt, so dass pro Fahrtrichtung nur noch eine Spur frei ist. Am kommenden Wochenende sind aber alle Spuren frei.

Dafür muss am darauf folgenden Wochenende mit Behinderungen gerechnet werden: Dann findet die eigentliche Demontage der Masten statt.

Von 20 Uhr am Freitagabend, 13. Januar, bis 5 Uhr am Montagmorgen, 16. Januar, wird dann durchgängig jeweils nur eine Spur pro Fahrtrichtung im Sonnborner Kreuz frei sein.

Nach der ursprünglichen Zeitplanung sollten die Lichtmasten bereits Ende November und Anfang Dezember zurückgebaut werden. Wegen der Verkehrslage in diesen Monaten auf der A46 und wegen des Weihnachtsgeschäfts hat sich der Landesbetrieb Straßen NRW aber anders entschieden und den Masten-Abbau auf Januar 2017 verschoben. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer