Noch im Januar wird abgestimmt.

wza_400x300_612542.jpg
Das ehemalige Café Müller in Solingen. Danach konzipierte Pina Bausch ihr berühmtes Stück.

Das ehemalige Café Müller in Solingen. Danach konzipierte Pina Bausch ihr berühmtes Stück.

Uli Preuss

Das ehemalige Café Müller in Solingen. Danach konzipierte Pina Bausch ihr berühmtes Stück.

Solingen. In Solingen wird es schon bald einen Pina-Bausch-Platz geben. In der Solinger Bezirksvertretung Wald wird am 25. Januar über einen Grünen-Antrag abgestimmt, den derzeitigen Hindenburgplatz in Pina-Bausch-Platz umzubenennen. Offenbar gibt es eine Mehrheit für den Antrag, zudem hat die BV das Recht, dies allein zu entscheiden.

Bei der Solinger Bevölkerung ist dieses Vorhaben nicht unumstritten, weil viele Solinger der Ansicht sind, Pina Bausch habe sich um ihre Heimatstadt nicht gekümmert, also bestehe auch kein Anlass, einen Platz nach ihr zu benennen.

In Wuppertal gibt es dagegen noch immer keine konkreten Planungen, eine Straße oder einen Platz nach der im Sommer 2009 verstorbenen Leiterin des Tanztheaters zu benennen, auch die Frage nach ihrem Nachlass ist weiter offen, erklärte die Stadt. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer