Immer mehr Konsumenten wissen die Vorzüge beim Onlineshopping zu schätzen. Doch wo Klickfallen oder Sicherheitslücken lauern können oder unerlaubter Datensammelei beim Befüllen des Warenkorbs die Tür geöffnet wird – damit kennen sich viele Onlinekäufer nicht aus. In einem kostenlosen Vortrag lotst die Verbraucherzentrale in Wuppertal Interessierte nun zum sicheren Einkaufen im World Wide Web.

Verbrauchertipp

Am Donnerstag, 19. Oktober, um 16 Uhr in der Beratungsstelle in der Schloßbleiche 20 werden die Besonderheiten beim Onlineshopping gegenüber dem Einkauf vor Ort erläutert und das kleine Einmaleins des Verbraucherrechts beim virtuellen Einkaufsbummel an die Hand gegeben. Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Daten beim Kauf von Schuhen, Medikamenten, Elektronikgeräten oder beim Buchen von Reisen angegeben werden sollen – die dann allein dazu dienen, personenbezogene Informationen zu sammeln und Kundenprofile zu erstellen.

verbraucherzentrale.nrw

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer