Peter Fichte

Wuppertal. Am Samstag gegen 11 Uhr sind ein  38-jähriger Kölner mit seinem Ford und ein 62-jähriger Hildener mit seinem VW, die A 1 in Richtung Bremen gefahren. In Höhe des AK Wuppertal-Nord wollte eine 53-jährige Fahrerin aus Linnich mit ihrem Audi, ebenfalls auf die A 1 auffahren. Sie wechselte von dem Beschleunigungsstreifen direkt auf den mittleren Fahrstreifen und übersah dabei den Kölner Fahrer und kolliedierte mit dem Ford. Dieser überschlug sich.

Der Fahrer wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Fahrerin selbst wurde auch leicht verletzt. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde zudem das Auto des Fahrers aus Hilden beschädigt.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 7.000 Euro. Die Fahrbahn in Richtung Bremen musste für ca. 40 Minuten gesperrt werden. Danach konnte der Verkehr über einen Fahrstreifen an die Unfallstelle vorbeigeführt werden.