Hahnerberg. Einen schweren Verkehrsunfall meldet die Polizei an der Hahnerberger Straße – als Ursache wird ein illegales Autorennen nicht ausgeschlossen. Demnach war ein Opel-Fahrer (22) am Freitag gegen 23.50 Uhr auf der Hahnerberger Straße Richtung Elberfeld unterwegs, als er in einer langgezogenen Kurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit kam der Opel von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum am Straßenrand.

Gesucht wird der Fahrer eines dunklen Smart – Zeugen gefragt

Im Anschluss daran schleuderte der Astra auch noch gegen einen geparkten Skoda, in dem ein Ehepaar saß, das gerade losfahren wollte. Die 32 Jahre alte Fahrerin wurde bei der Kollision nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Der Opel-Fahrer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Sachschaden: etwa 10.000 Euro.

Nach ersten Zeugenaussagen könnte sich der 22-Jährige vor dem Unfall mit einem dunklen Smart ein illegales Rennen geliefert haben. Vor diesem Hintergrund behielt die Polizei den Führerschein des Mannes – er fuhr einen blauen Astra – erst einmal ein und setzt beim Verkehrskommissariat 21 jetzt auf Zeugenangaben. Zu erreichen ist die Polizei jederzeit unter der Rufnummer 284-0.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer