Vier Verletzte hat eine Schlägerei gefordert, die am Montag gegen 15 Uhr auf der Ohligser Straße in Vohwinkel stattgefunden hat.

Schläger, Schlägerei syb
Symbolbild

Symbolbild

Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Symbolbild

Wuppertal. Vier Verletzte hat eine Schlägerei gefordert, die am Montag gegen 15 Uhr auf  der Ohligser Straße in Vohwinkel stattgefunden hat. Die Personen mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. „Es war keine Massenschlägerei“, sagte Polizeisprecher Christian Wirtz auf Nachfrage.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein seit längerer Zeit schwelender Nachbarschaftsstreit eskaliert.  Auf offener Straße griffen sich Angehörige beider Familien gegenseitig mit Messern, Schlagwerkzeugen und Reizgas an und fügten sich schwere Verletzungen zu.

Vier, zum Teil polizeibekannte Männer (31, 34, 34 und 61 Jahre), wurden mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in Solinger und Wuppertaler Krankenhäuser gebracht. Die  Ermittlungen zu den genauen Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an. Zwischen den gleichen Nachbarn war der Streit bereits vor etwas mehr als einem Jahr schon einmal eskaliert. Im Oktober 2016 kamen unter anderem Messer und eine Gaspistole zum Einsatz. pasch/Red

 

 

 

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer