Knabenchor tritt bei Chorwochen in St. Laurentius auf.

Im Oktober kann der Laurentius-Chor einen besonderen Gast empfangen. Highlight seiner vierten Chorwochen werden die Regensburger Domspatzen sein. Der weltberühmte Knabenchor macht auf seiner Herbstreise einen Zwischenstopp in Wuppertal und bestreitet das Eröffnungskonzert in der Basilika St. Laurentius.

Das Gastspiel beruht auf ungeahnt vielfältigen Verbindungen zwischen Wuppertal und Regensburg. So hat Kantor Hans Küblbeck bei den Domspatzen seine schulischen und musikalischen Wurzeln. Außerdem bestand zwischen dem ehemaligen Generalmusikdirektor von Wuppertal, Hanns Martin Scheidt, und den Domspatzen eine besondere Verbindung: Der in diesem Jahr Verstorbene produzierte mehrere Schallplattenaufnahmen mit dem Chor. Schließlich unterstützte das Team der katholischen Citykirche das Zustandekommen des Auftritts.

Die Sängerknaben werden am 23. Oktober gegen 12 Uhr auf dem Laurentiusplatz erwartet, um in der Basilika eine erste Stellprobe zu geben. Das Konzert folgt um 20 Uhr, am 24. Oktober setzen die Domspatzen ihre Reise fort.

Dem besonderen Auftakt folgen die Chorwochen mit einem besonderen traditionellen Konzert des Laurentius-Chores am 1. November. Im Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren sollen die musikalischen Darbietungen durch den Vortrag von Dokumenten von (Wuppertaler) Zeitzeugen ergänzt werden. Zwei weitere Konzerte der Chorgruppen an St. Laurentius folgen. Red

 

laurentius-wuppertal.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer