Polizei syb

Patrick Seeger/dpa

Wuppertal. Einen 52-Jährigen hat die Polizei am späten Dienstagabend vorläufig festgenommen, nachdem er Naziparolen aus dem Fenster seiner Wohnung an der Elberfelder Ludwigstraße gebrüllt hatte. Anwohner hatten sich bereits am Dienstagnachmittag über laute Musik und Hitlerreden aus dem Fernseher eines Nachbarn beschwert. Der 52-Jährige stellte beides zunächst leiser.

Gegen 23 Uhr mussten die Polizei die Anschrift dann aber erneut aufsuchen, weil der alkoholisierte Mann wieder Anlage und Fernseher aufgedreht hatte und nun auch Passanen durch das geöffnete Fenster anpöbelte und beleidigte. In der Wohnung des polizeibekannten Wuppertalers stellten die Beamten alte Waffen und mit Hakenkreuzen versehene Helme und eine Skulptur sicher. Strafverfahren wegen Volksverhetzung und dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden eingeleitet. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Red

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer