Zweifache Mutter(23) wieder auf freiem Fuß.

Barmen. Ein 23-Jähriger der in der Wohnung seiner Freundin (23) an der Bredde einen Sprockhöveler (25) gezwungen haben soll, Drogen zu nehmen und Schuldanerkenntnisse zu unterschreiben, befindet sich seit gestern in U-Haft. Seine Freundin - eine zweifache Mutter - wurde auf freien Fuß gesetzt. Grund: Der 23-Jährige soll vor dem Haftrichter gesagt haben, dass die Frau bei den Übergriffen nicht anwesend war.

Wie berichtet, soll der 25-Jährige in der Nacht zu Dienstag fünf Stunden bedroht und gefoltert worden sein. Laut Staatsanwaltschaft ist dabei eine im Toaster erhitzte Gabel zum Einsatz gekommen. Der Sprockhöveler sollte gezwungen werden dem Paar Handy, Laptop und Auto zu überschreiben und eine Konto-Vollmacht zu unterzeichnen.

Kripo stellt in der Wohnung der Frau Kokain und Messer sicher

Das Opfer habe früher bei der Frau als Untermieter gewohnt. Enger befreundet sei man aber nicht gewesen. In der Tatnacht habe die Frau den Sprockhöveler zur Bredde gelockt. Dort sei der mit einem Messer bewaffnete Freund aufgetaucht. Eifersucht als Motiv schließt die Kripo aus. In der Wohnung der Frau hat die Kripo Kokain und das Messer gefunden. Wie die WZ erfuhr, hat das Jugendamt der 23-Jährigen daraufhin noch am Dienstag beide Kinder entzogen.

Wie berichtet, war das Paar Dienstagmorgen festgenommen worden. Zuvor soll es den Sprockhöveler gezwungen haben, Geld abzuheben und abzuliefern. Dabei schaltete der 25-Jährige die Polizei ein.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer