Bei der Crossboccia-Schulmeisterschaft war die „Else“ erfolgreich.

Bei der Crossboccia-Schulmeisterschaft war die „Else“ erfolgreich.
Timo Beelow ist der Erfinder des Crossboccias und freut sich auf eine vierte Runde der Schulmeisterschaft ein. Archiv

Timo Beelow ist der Erfinder des Crossboccias und freut sich auf eine vierte Runde der Schulmeisterschaft ein. Archiv

Stefan Fries

Timo Beelow ist der Erfinder des Crossboccias und freut sich auf eine vierte Runde der Schulmeisterschaft ein. Archiv

Wuppertal. „Das war erneut ein tolles Event“, sagt Timo Beelow zur Crossboccia-Schulmeisterschaft, die bereits zum dritten Mal stattfand. „Die Kids waren begeistert, und man merkte: Die haben richtig Bock“, resümiert der Crossboccia-Initiator zu der Veranstaltung. Insgesamt 38 Teams aus neun Schulen waren in der Unihalle dabei, eingeteilt in die Altersstufen 5./6. Klasse, 7./8. Klasse und 9./10. Klasse.

Gewinner der Gruppe der 5./6. Klassen war das Team „Else 1“ der Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule. Bei den etwas älteren Schülern der 7./8. Klassen konnte sich das Team „Straßenbande 187“ von der St. Laurentius Schule durchsetzen, und in der Altersgruppe der 9./10. Klassen siegte das Team „Mimigma“ von der Realschule Neue Friedrichstraße.

Die Realschule Neue Friedrichstraße hat gleich doppelt abgeräumt: Das Team „Charo“ hat die Side Challenge gewonnen und darf mit der ganzen Jahrgangsstufe zum Kinobesuch ins Wuppertaler Cinemaxx.

Gesamtschüler der Else spenden ihr Preisgeld

Die Siegerteams – eben je eines pro Altersstufe – können sich über ein Preisgeld von 500 Euro freuen.

„Was besonders toll ist: Die Gewinner der Else-Lasker-Schüler-Gesamtschule spenden ihr Preisgeld“, berichtet Timo Beelow. Und zwar nach Afrika. Die Schule möchte ein Bibliotheksgebäude für ihre Partnerschule in Karaba, Burkina Faso mit finanzieren. Dazu habe es auch schon andere Aktionen gegeben.

Die Schulmeisterschaft fand erneut statt mit Unterstützung, unter anderem der Stadtsparkasse Wuppertal und den WSW sowie in Zusammenarbeit mit der Westdeutschen Zeitung.

Crossboccia ist eine echte Besonderheit: Erfinder Timo Beelow entwickelte die Säckchen mit Plastik-Granulat als Innenleben, die zwar auf glattem Untergrund rutschen, aber in Sichtweite bleiben. Gespielt wird nach den Boccia-Regeln.

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen würde sich der Wuppertaler über eine vierte Auflage freuen – sofern die Sponsoren mitmachen und die Resonanz so erfreulich bleibt. Und danach sieht es ganz offensichtlich aus. kas

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer