Archiv

Wuppertal. Weil er im Februar 2009 einen 66-jährigen Mann aus Hückeswagen auf die Haube seines Streifenwagens geworfen, ihn mehrfach mit der Faust gegen den Rücken geschlagen und ihm in die Kniekehlen getreten haben soll, muss sich ab heute ein Polizeibeamter (32) wegen des Vorwurfs der Körperverletzung im Amt vor dem Amtsgericht verantworten.

Auch eine Zeugin soll er laut Anklage derart gestoßen haben, dass sie auf ihre Tochter (5) stürzte. Der 66-Jährige soll laut Anklage zuvor in der Rödiger Straße versucht haben, einen Parkplatz für sein Firmenfahrzeug frei zu halten. Das ist eine Ordnungswidrigkeit, der Polizist habe laut Staatsanwaltschaft fälschlicherweise eine Verkehrsstraftat angenommen. nib

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer