wza_400x266_306263.jpg

Archiv

Wuppertal. Beim Versuch, einen per Haftbefehl gesuchten Wuppertal zu verhaftem, haben Zivilfahnder in der Nacht zu Donnerstag einen Schuss abgegeben. Laut Staatsanwaltschaft wurde niemand verletzt. Der wegen Kindesentzugs gesuchte Mann war um 0.30  Uhr an einer Ampel an der Briller Straße gestoppt worden. Als sich die Beamten in Zivil seinem Auto näherten, habe der Mann plötzlich Gas gegeben.

Unklar ist bislang, ob sich der Schuss aus Versehen gelöst hat, oder gezielt auf die Reifen des Fluchtwagens abgegeben wurde. Fakt ist: Der Gesuchte konnte nach einer Tempofahrt durch Elberfeld auf die Autobahn flüchten. Auf der A 3 verlor sich schließlich seine Spur. Die Ermittlungen dauern an. spa

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer