Am helllichten Tag erbeuten zwei Räuber mehrere hundert Euro.

wza_1292x1500_611182.jpeg
Tatort Neumarkt: Vor dem Eingang der Commerzbank wurde am Freitag um 12.40 Uhr ein Geldbote beraubt.

Tatort Neumarkt: Vor dem Eingang der Commerzbank wurde am Freitag um 12.40 Uhr ein Geldbote beraubt.

Andreas Fischer

Tatort Neumarkt: Vor dem Eingang der Commerzbank wurde am Freitag um 12.40 Uhr ein Geldbote beraubt.

Wuppertal. Dreister und brutaler Überfall auf den Geldboten eines Elberfelder Eiscafés: Am Freitag um 12.40Uhr wollte der Eismann (25) mehrere hundert Euro in der Commerzbank am Neumarkt einzahlen. Doch vor der Eingangstür wurde ihm ins Gesicht geschlagen. Der Angreifer griff dem außer Gefecht gesetzten Geldboten in die Jackentasche und nahm die prall gefüllte Börse an sich.

Die Kripo sucht die Täter und den unbekannten Helfer des Geldboten

Noch war das Geld nicht verloren, denn der Eismann bekam Hilfe von einem Fußgänger. Gemeinsam ging man den Räuber an, der prompt die Geldtasche fallen ließ. Doch die schnappte sich ein bis dahin nicht in Erscheinung getretener Komplize des Räubers und entkam, trotz Verfolgung durch den Eismann, zu Fuß in Richtung Friedrichstraße. Auch Räuber Nummer 1 gelang die Flucht.

Fazit: Der Bote des Eiscafés musste seine Platzwunde im Gesicht ambulant im Krankenhaus behandeln lassen. Die Kripo sucht jetzt nach zwei südländischen etwa 30Jahre alten, 1,80 Meter beziehungsweise 1,70 Meter großen und dunkel gekleideten Männern. Und: Die Fahnder bitten auch den Helfer des Eismannes, sich zu melden. Hinweise an Ruf 2840.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer