Erweiterungsbau mit 13 Zimmern ist in Betrieb.

Ronsdorf
Maren Wilzbach vor der Erweiterung der Parkvilla.

Maren Wilzbach vor der Erweiterung der Parkvilla.

Stefan Fries

Maren Wilzbach vor der Erweiterung der Parkvilla.

Wuppertal. Gerade einmal zwei Jahre ist es her, da wurde der Umbau der Villa Braus an der Parkstraße zu einem Vier-Sterne-Plus-Hotel vollendet. Nach der Einweihung des Erweiterungsbaus mit 13 Zimmern, darunter zwei Suiten, ist das Hotel Parkvilla komplett.

„Dank der hervorragenden Arbeit unserer Handwerker aus Wuppertal und Solingen sind wir sogar drei Wochen früher fertig als geplant“, freut sich Helmut Wilzbach. Inhaberin Maren Wilzbach leitet die Parkvilla, die schneller als geplant gewachsen ist, denn die Nachfrage nach den individuell eingerichteten Zimmern und Suiten (bis zu 38 Quadratmeter) ist groß. Vor allem Geschäftsreisende zählen zu den Gästen, aber auch an den Wochenenden ist das Haus gut frequentiert. Das ist der Grund dafür, dass die Erweiterung des Zimmerangebots durch ein modernes Gebäude früher erfolgte als geplant. Beide Häuser sind übrigens durch einen Gang miteinander verbunden.

Die denkmalgeschützte Villa im bergischen Barock-Stil diente der Bundeswehr viele Jahre als Offizierskasino und als repräsentativer Ort für offizielle Anlässe. Nach dem Abzug der Bundeswehr stand das „Dornröschenschloss“ mehrere Jahre leer, bevor es 2012 von der Familie Wilzbach „wachgeküsst“ wurde.

Leserkommentare (7)


() Registrierte Nutzer