Wuppertal. Eigentlich wollte ein Wuppertaler (47) am heutigen Dienstagmorgen im Polizeipräsidium nur ein Schriftstück zu einem Unfall abholen. Doch den Beamten fiel die Alkoholfahne des Mannes auf – offensichtlich ein Relikt der Nacht. Der Atemalkoholtest verlief so, dass der Mann zwar (noch) nicht seinen Führerschein abgeben musste. Dafür wurde ihm aber nahegelegt, per Bus nach Hause zu fahren. Seinen verbotenermaßen auf den Stellplätzen für Streifenfahrzeuge geparkten Wagen setzte ein Polizist freundlicherweise um. Ob der 47-Jährige seinen Führerschein behalten darf, entscheidet jetzt das Straßenverkehrsamt. spa

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer