56383901604_9999.jpg
Ein Kommentar von Eike Birkmeier.

Ein Kommentar von Eike Birkmeier.

Archiv

Ein Kommentar von Eike Birkmeier.

Ausgerechnet in der neuen Schwebebahnwippe am Stationsgarten verrichtet ein rücksichtloser Zeitgenosse seine Notdurft. Für das beliebte Spielgerät haben viele Vohwinkeler gespendet, der Ärger ist entsprechend groß. Mehrere Anrufe gehen an das Ordnungsamt, per Mail reagiert sogar Sozialdezernent Stefan Kühn aus seinem Urlaub.

Ergebnis: Es passiert aus Sicht der Bürger fast anderthalb Wochen nichts. Da ist es kein Wunder, dass der Fall hohe Wellen schlägt. Der Stationsgarten ist mit der Wippe und einer ebenfalls stark frequentierten Schwebebahnausstellung ein wichtiges Aushängeschild für Vohwinkel. Eine regelmäßige Reinigung sollte hier selbstverständlich sein. Es ist gut, dass die Stadt diesbezüglich jetzt ihre Mechanismen überarbeitet. Beim grundsätzlichen Müllproblems sind natürlich auch die Bürger gefragt. Der Stationsgarten ist für alle da und sollte wie alle Grünflächen pfleglich behandelt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer