48546769904_9999.jpg
$caption

$caption

ANDREAS FISCHER WUPPERTAL

Wuppertal. In Wuppertal tut sich was in Sachen Wohnraum für junge Familien – das hat jetzt auch eine neue Städte-Rangliste zum Bau von Einfamilienhäusern bestätigt. Wie das Magazin „Men’s Health“ berichtet, liegt Wuppertal beim Bau von Einzelhäusern pro 100.000 Einwohner auf Platz 17 unter den 50 größten deutschen Städten. In Wuppertal werden dem Bericht nach pro Jahr 60,4 Einfamilienhäuser pro 100.000 Einwohner gebaut – das sind zwar bedeutend weniger als im Ranglisten-Spitzenreiter Münster mit 165,9, aber sehr viel mehr als in benachbarten Großstädten wie etwa Essen (40,4), Bochum (30,3) oder Düsseldorf (13,0; Schlusslicht der Rangliste). Die Erklärung eines von „Men’s Health“ zitierten Experten: In Städten, die in der Rangliste weit vorn sind, gibt es zum einen genügend freie und bezahlbare Grundstücke – und die jeweilige Stadtverwaltung unterstützt die Schaffung von Wohnraum für Mittelschichtfamilien. Gerade Letzteres trifft auf Wuppertal zu, wie die Anlage von Wohngebieten wie am Bergischen Plateau oder auf Lichtscheid sowie jetzt ganz aktuell am Böhler Weg in jüngster Zeit gezeigt hat. fl

Leserkommentare (8)


() Registrierte Nutzer