Polizei - Symbolbild Syb

Friso Gentsch/dpa

Wuppertal. Ein 40-Jähriger hat am Mittwoch seine Lebensgefährtin (37) krankenhausreif geschlagen. Beim Transport ins Krankenhaus griff er noch die Rettungswagen-Fahrerin an.

Laut Polizeibericht kam es am Abend in der Wohnung des Täters an der Friedrich-Ebert-Straße zunächst zu einem verbalen Streit, in dessen Verlauf der 40-Jährige seiner Freundin mehrfach mit der Faust ins Gesicht schlug. Als sie schon am Boden lag, trat er noch einmal auf sie ein.

Wer dann den Krankenwagen rief, ist nicht klar. Beim Transport im Rettungswagen hat der nicht übermäßig alkoholisierte Täter die Fahrerin angepöbelt und versuchte, ihr ins Lenkrad zu greifen. Die Feuerwehr alarmierte dann auch die Polizei, die den Mann festnehmen wollte. Auch hier leistete er laut Polizei noch erheblichen Widerstand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, das Opfer (37) ist schwer verletzt.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer