SYB Rettung -Kopie

Symbolbild / Jochmann

Wuppertal. Mit einem "blauen Auge" davongekommen sind ein Lkw-Fahrer und sein Enkel: Sie waren am Dienstagmittag mit einem Muldenkipper umgekippt und hatten sich dabei nur leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtete, war das Fahrzeug gegen 12.35 Uhr auf einem Grudnstück an der Straße In den Birken aus bislang ungeklärter Ursache umgekippt. Der 67-jährige Fahrer aus Düsseldorf konnte sich und seinen elfjährigen Enkel selbständig aus dem Führerhaus befreien.

Beide wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Für die Dauer der Bergung des Sattelzuges und der Fahrbahnreinigung musste die Straße bis zirka 16.30 Uhr gesperrt werden.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf zirka 16.000 Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer