Am 24. April geht es um Themen wie ÖPNV und Bildung.

Wuppertal. Aus Anlass der NRW-Landtagswahl plant der Allgemeine Studierendenausschuss (Asta) der Bergischen Universität Wuppertal für Montag, 24. April, eine Podiumsdiskussion mit den Direktkandidaten der in Wuppertal antretenden Parteien. „Wir möchten Studierenden und allen anderen Interessierten die Gelegenheit geben, sich einen Überblick über die Parteienlandschaft zu verschaffen und Positionen direkt zu vergleichen“, so die Organisatoren. Themenschwerpunkte werden Bildung, Wissenschaft, Schule, ÖPNV und die Wuppertaler Stadtpolitik sein. Die Podiumsdiskussion beginnt um 18 Uhr auf der AStA-Ebene (Campus Grifflenberg, Gebäude ME, Ebene 04). Einlass ist ab 17.30 Uhr, das Platzkontingent ist begrenzt. Die Teilnehmer: Björn Brick (CDU, Wahlkreis 31), Dietmar Bell (SPD, Wahlkreis 31), Jörg Heynkes („unabhängig“, Bündnis 90/Grüne, Wahlkreis 32), Petra Mahmoudi (Die Linke, Wahlkreis 32), Eva Schroeder (FDP, Wahlkreis 33) und Franz Büning (Piraten, Wahlkreis 31). Themenvorschläge bis zum Vortag an hopo@asta.uni-wuppertal.de. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer