Die Polizei löste die Versammlung auf.
Die Polizei löste die Versammlung auf.

Die Polizei löste die Versammlung auf.

Screenshot Twitter @livanAgiri04

Die Polizei löste die Versammlung auf.

Wuppertal. Am Freitag um 16.35 Uhr wurde in der Wuppertaler Friedrich-Ebert-Straße eine nicht angemeldete Versammlung durchgeführt. Die Polizei wurde von einem Reaktionsmitglied über eine Demonstration vor dem Gebäude des WDR-Studios informiert. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte der Polizei ca. 50 Personen feststellen, die den Eingang zum Gebäude blockierten.

Die Personengruppe forderte vom WDR eine Berichterstattung zur Lage der Kurden in der Türkei als Voraussetzung zur Beendigung der Blockade. Die nicht angemeldete Versammlung wurde von der Polizei aufgelöst. Gegen die ehemaligen Versammlungsteilnehmer wurden Platzverweise ausgesprochen. Diese wurden zum Teil nicht beachtet, konnten aber letztendlich von der Polizei durchgesetzt werden.

Zwei Männer wurden nach Widerstandshandlungen in Gewahrsam genommen. Die Polizei leitete Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag besetzte eine Gruppe Kurden das WDR-Landesstudio in Düsseldorf, um auf die politische Situation in der Türkei aufmerksam zu machen. 

Videos auf Twitter dokumentieren die Protestaktion.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer