Schauspiel-Intendant Christian von Treskow (rechts) bei den Proben zum Stück "Der Kirschgarten".
Schauspiel-Intendant Christian von Treskow (rechts) bei den Proben zum Stück "Der Kirschgarten".

Schauspiel-Intendant Christian von Treskow (rechts) bei den Proben zum Stück "Der Kirschgarten".

Archiv

Schauspiel-Intendant Christian von Treskow (rechts) bei den Proben zum Stück "Der Kirschgarten".

Wuppertal. Die Tragikomödie "Der Kirschgarten" von Anton Tschechow feierte am Freitag Premiere im Opernhaus. Es geht um Geld und Besitz, um Moral und die Frage, zu welchem Preis Menschen bereit sind, von ihren Prinzipien abzurücken. Seit Mitte Juni hat das Schauspiel-Ensemble das Stück geprobt, das in den kommenden Wochen im Opernhaus gespielt wird. Pünktlich zur Erstaufführung zeigt WZ TV erste Bilder des Stücks und gewährt Einblicke in die Entstehungsgeschichte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer