Der junge Vohwinkeler hat einen ersten Preis im Regionalwettbewerb von Jugend musiziert errungen.

Bildung
Matteo Höffler Bildtext: Bei seiner CD Aufnahme in der Pina-Bausch-Gesamtschule Vohwinkel . Foto Stefan Fries

Matteo Höffler Bildtext: Bei seiner CD Aufnahme in der Pina-Bausch-Gesamtschule Vohwinkel . Foto Stefan Fries

Fries, Stefan (fr)

Matteo Höffler Bildtext: Bei seiner CD Aufnahme in der Pina-Bausch-Gesamtschule Vohwinkel . Foto Stefan Fries

Vohwinkel. Aus eigenem Antrieb setzt sich Matteo Höffler jeden Tag eine halbe Stunde ans Klavier – ganz ohne mahnende Erinnerung der Eltern. „Manchmal ist es schon anstrengend, aber es macht auch Spaß“, sagt der Zehnjährige, der gerade im Regionalwettbewerb von Jugend musiziert einen ersten Preis errang.

Das Instrument fasziniert ihn einfach. Als es nach einem Umzug im neuen Heim plötzlich herumstand, setzte sich der Knirps daran und klimperte drauflos. „Am Anfang habe ich die Nationalhymnen nach Gehör gespielt“, erinnert sich Matteo.

Matteos zweites Hobby: Fußballspielen beim FSV Vohwinkel

Daraufhin meldeten die Eltern den Fünfjährigen zum Klavierunterricht an. „Er konnte mit fünf Jahren nicht nur Noten, sondern auch die Wörter in den Noten lesen“, sagt seine Klavierlehrerin Elke Masino. Wobei Klavier nicht die einzige Leidenschaft von Matteo ist: Er kickt auch für den FSV Vohwinkel.

Jetzt hat Matteo seit Herbst eifrig seine vier Wettbewerbs-Stücke geübt. Ihn stört es nicht, so lange an den gleichen Werken herumzufeilen. „Ich finde die Stücke trotzdem noch schön.“ Und er schiebt ein großes Lob für Elke Masino hinterher: „Bei ihr macht das total Spaß.“

Sie hat ihn nicht nur zum Wettbewerb nach Leverkusen begleitet und mit ihm mitgefiebert, sondern auch organisiert, dass er sein Wettbewerbsprogramm auf CD aufnehmen kann.

Die Pina-Bausch-Gesamtschule Vohwinkel verfügt seit zwei Jahren über ein komplett eingerichtetes Tonstudio, verwaltet vom Musiklehrer und Tontechniker Manfred Dahlhaus.

Bei einem zufälligen Treffen vereinbarten er und Elke Masino einen Aufnahmetermin.

Also sitzt Matteo nun am extra dafür gestimmten Flügel im Musikraum, während nebenan Alexi Paridis (15) und Manuel Espenlaub (16) die Technik betreuen. Sie gehören zur Tontechnik-AG der Schule und verbringen jede freie Minute hier, um sich selbst und andere aufzuzeichnen oder neue Klänge zu kreieren.

Eine klassische Klavier-Aufnahme ist jedoch für sie etwas Neues. „Das ist vom Klang her schon speziell“, sagen sie und opfern freudig ihren freien Nachmittag. Dann muss nur noch eine CD-Hülle gestaltet werden, und schon hat der junge Pianist ein hübsches Geschenk für seine Verwandten und ein Andenken für später.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer