Gereon Krahforst gastiert in der Stadthalle.

konzert
Gereon Krahforst (40) spielt am Sonntag in Elberfeld.

Gereon Krahforst (40) spielt am Sonntag in Elberfeld.

privat

Gereon Krahforst (40) spielt am Sonntag in Elberfeld.

Wuppertal. Das Programm des 2. Orgel-Akzents in der Historischen Stadthalle besteht einmal nicht aus den typischen Klassikern. Gereon Krahforst teilt die Konzerthälften thematisch in zwei Bereiche. Zunächst präsentiert er ausschließlich Orgelbearbeitungen. So stellt er am Sonntag, 12. Januar, um 18 Uhr eigene Bearbeitungen von Sergej Rachmaninows „Polka de W.R.“, Johann Sebastian Bachs Doppelkonzert für zwei Violinen d-Moll oder Felix Mendelssohn Bartholdys „Variations sérieuses“ vor. Richard Wagners Vorspiel zur Oper „Tannhäuser“ interpretiert er in einer Bearbeitung von Edwin H. Lemare. In der zweiten Hälfte improvisiert er. Das Publikum darf Wünsche äußern – sie werden in der Pause gesammelt. Zuvor – um 17.30 Uhr – bietet Wolfgang Kläsener eine Konzerteinführung an. thö

 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer