Zwei Stücke sind zum letzten Mal zu sehen.

Timothy Sharp spielt Ulisse, Joslyn Rechter (Mitte) singt die Penelope und Miriam Scholz ist Ericlea.
Timothy Sharp spielt Ulisse, Joslyn Rechter (Mitte) singt die Penelope und Miriam Scholz ist Ericlea.

Timothy Sharp spielt Ulisse, Joslyn Rechter (Mitte) singt die Penelope und Miriam Scholz ist Ericlea.

Uwe Stratmann

Timothy Sharp spielt Ulisse, Joslyn Rechter (Mitte) singt die Penelope und Miriam Scholz ist Ericlea.

Wuppertal. Zwei Opern-Inszenierungen sind jeweils nur noch zwei Mal zu sehen: Wer "Die Heimkehr des Odysseus" und "Proserpina" bisher verpasst hat, beides aber noch erleben möchte, sollte Kurs auf das Opernhaus nehmen.

"Die Heimkehr des Odysseus" wird heute in Barmen gefeiert. Auch am Dienstag, 22. Juni, wird Claudio Monteverdis italienische Oper mit deutschen Übertiteln präsentiert. Beide Vorstellungen beginnen um 19.30 Uhr im Opernhaus.

Zusatzangebot im Foyer: Einführung erklärt "Proserpina"

Auch "Proserpina" verabschiedet sich vom Spielplan. Die Koproduktion mit den Schwetzinger Festspielen geht noch einmal am 30. Juni und am 7. Juli über die Bühne. Jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn - also um 19 Uhr - bieten die Wuppertaler Bühnen eine Stück-Einführung im Kronleuchter-Foyer an. Um 19.30 Uhr hebt sich dann der Vorhang für Wolfgang Rihms Oper. Karten für beide Produktionen können unter Telefon 5694444 bestellt werden. thö

www.wuppertaler-buehnen.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer