Am 1. Juli gibt es im Von-der-Heydt-Musum „Kunsthochdrei“.

Schauspielerin Ingeborg Wolff liest am 1. Juli im Von der Heydt-Museum.
Schauspielerin Ingeborg Wolff liest am 1. Juli im Von der Heydt-Museum.

Schauspielerin Ingeborg Wolff liest am 1. Juli im Von der Heydt-Museum.

Andreas Fischer

Schauspielerin Ingeborg Wolff liest am 1. Juli im Von der Heydt-Museum.

Wuppertal. Zum ersten Mal sind für eine "Kunsthochdrei"-Veranstaltung noch Karten zu haben: Wer am Mittwoch, 1. Juli, "Freiheit, Macht und Pracht" erleben möchte, kann um 18.30 Uhr am Turmhof in das "Goldene Zeitalter" eintauchen.

Der letzte Abend der beliebten Reihe ist eine Zeitreise ins 17.Jahrhundert: Mit Blick auf die aktuelle Sonder-Schau, die Meisterwerke niederländischer Künstler zeigt, mischen sich im Von der Heydt-Museum wieder Bildende Kunst, Musik und Literatur.

Rubens-Bilder, Cembalo-Klänge und Barock-Lyrik

Versprochen wird ein dreifaches Kulturvergnügen: Rubens-Spezialist Ulrich Heinen (Bergische Uni) hält einen Einführungsvortrag, Alexander Puliaev (Cembalo) spielt Werke von Jan Peterszoon Sweelinck, und Schauspielerin Ingeborg Wolff liest Barock-Lyrik. Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer