Nadia Budde nimmt Schönheitsmakel anschaulich aufs Korn.

Peter Hammer Verlag
„Und außerdem sind Borsten schön!“: Nadia Budde hat ein neues Buch veröffentlicht. Die preisgekrönte Illustratorin hält Schönen und weniger Schönen den Spiegel vor.

„Und außerdem sind Borsten schön!“: Nadia Budde hat ein neues Buch veröffentlicht. Die preisgekrönte Illustratorin hält Schönen und weniger Schönen den Spiegel vor.

Verlag

„Und außerdem sind Borsten schön!“: Nadia Budde hat ein neues Buch veröffentlicht. Die preisgekrönte Illustratorin hält Schönen und weniger Schönen den Spiegel vor.

Der Nachbar ist zu voluminös, der Bruder zu groß, der Freund zu klein: Dass nicht jeder Modelmaße, Löwenmähne oder den Verstand von Einstein haben kann, ist keine neue Erkenntnis. Neu ist allerdings ein Buch, mit dem der Wuppertaler Peter Hammer Verlag die schöne Botschaft, dass auch weniger Schöne absolute Hingucker sein können, eindrucksvoll und noch dazu kindgerecht untermalt.

Ganz nach dem Motto „Wie du bist, so bist du richtig!“ setzt Nadia Budde auf die Ich-Perspektive und auf Ausrufezeichen. „Und außerdem sind Borsten schön!“ heißt ihr Buch, in dem eine ganz schön schräge Verwandtschaft – von Onkel Waldemar bis Opa Archibald – , aber auch jede Menge guter Freunde und lustiger Nachbarn zu Wort kommen.

Witzige Reime und liebevoll-bissige Zeichnungen charakterisieren die (Anti-)Helden, die nicht perfekt, aber doch hinreißend sind. Die Autorin, die zugleich Illustratorin ist, macht aus dem Spiel mit kleinen Schönheitsfehlern ein großes Schmunzelvergnügen: Die illustre Gesellschaft, der sie 32 Seiten widmet, soll Bücherfreunde ab drei Jahren ansprechen.

Unheimliche Begegnungen und zahlreiche Preise

Budde, 1967 in Berlin geboren, hatte als Gebrauchswerberin gearbeitet, bevor sie an der Kunsthochschule Berlin-Weissensee und am Royal College of Art in London Grafik studierte. Der Erfolg kam prompt: Ihr erstes Werk („Eins zwei drei Tier“) wurde unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2000 ausgezeichnet. Auch die folgenden Bilderbücher („Trauriger Tiger toastet Tomaten“ und „Kurz nach sechs kommt die Echs“) wurden von zahlreichen Auszeichnungen gekrönt – belohnt wurden Buddes menschliche Studien unter anderem mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis und dem Troisdorfer Bilderbuchpreis.

Zuletzt setzte die Illustratorin auf „Unheimliche Begegnungen auf Quittenquart“. Ihr neuer Bilderreigen ist für 13,90 Euro im Buchhandel erhältlich. Nähere Infos zum kompletten Programm des Peter Hammer Verlags gibt es im Netz unter

peter-hammer-verlag.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer