Bis zu 500 Personen werden beim Fußball-Turnier erwartet. Noch sind Anmeldungen möglich.

Bis zu 500 Personen werden beim Fußball-Turnier erwartet. Noch sind Anmeldungen möglich.
Beim Vohwinkeler Konfi-Cup geht es fair zur Sache. Im vergangenen Jahr gewannen die fairsten Mannschaften ein Spiel gegen den Wuppertaler SV. Archiv

Beim Vohwinkeler Konfi-Cup geht es fair zur Sache. Im vergangenen Jahr gewannen die fairsten Mannschaften ein Spiel gegen den Wuppertaler SV. Archiv

Gerhard Bartsch

Beim Vohwinkeler Konfi-Cup geht es fair zur Sache. Im vergangenen Jahr gewannen die fairsten Mannschaften ein Spiel gegen den Wuppertaler SV. Archiv

Vohwinkel. Es dürfte wieder ein sportliches Spektakel mit großer Beteiligung werden. Am 27. Januar beginnt der elfte Konfi-Cup in der Hallenfußballanlage der Hako-Event-Arena. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 500 Spielern, Betreuern und Zuschauern. Noch bis zum kommenden Dienstag können sich junge Teilnehmer anmelden. Beim Konfi-Cup verbinden sich christlicher Glaube und Begeisterung für den Fußball: „Wir freuen uns sehr auf die neue Auflage und die Resonanz ist weiter groß“, sagt Organisator und Konfi-Cup-Initiator Frank Beyer. Er rechnet mit etwa 200 Spielern und 20 Teams.

Der Gewinner qualifiziert sich für das Bundesturnier

Nicht wenige davon nehmen das Turnier sehr ernst und trainieren bereits fleißig. „Wir hatten auch schon mal überlegt, eine Pause einzulegen, aber wir werden regelmäßig lange im voraus auf die Veranstaltung angesprochen“, berichtet der Pfarrer. Er freut sich über die große Begeisterung aller Beteiligten. „Diese Erwartungen wollen wir natürlich nicht enttäuschen“, sagt Frank Beyer.

Das Turnier wird bereits seit 2006 von der Evangelischen Kirchengemeinde Vohwinkel organisiert. Es steht unter der Schirmherrschaft des Kirchenkreises Wuppertal und der Superintendentin Ilka Federschmidt. „Durch den Spaß am Sport können wir junge Menschen gut erreichen“, sagt Frank Beyer. Wichtig sind ihm Werte wie Teamgeist und Fair-Play. Mit dem Fußball seien christliche Kerntugenden gut zu vermitteln. Daher gibt es auch wieder zwei Fairness-Pokale. „Natürlich kann es auch mal emotional werden, aber am Ende wird sich wieder vertragen“, erklärt Beyer. „Außerdem lernen die Jugendlichen so, dass Kirche Spaß macht.“

Der Pfarrer lobt auch das Engagement der 25 ehrenamtlichen Helfer, ohne das ein Turnier dieser Größenordnung nicht möglich wäre. „Über weitere Unterstützung würden wir uns natürlich freuen“, sagt Frank Beyer. Zum Konzept der Veranstaltung gehört auch, dass sich die Konfirmanden aus ganz Wuppertal kennenlernen können.

Das Gewinnerteam hat die Chance, beim kommenden Bundesturnier der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) dabei zu sein. Gespielt wird in gemischten Mannschaften, in denen Jungen und Mädchen gemeinsam vertreten sein müssen. Der Konfi-Cup beginnt am 27. Januar um 10 Uhr mit einem Jugendgottesdienst in der Hako-Event-Arena, Vohwinkeler Straße 115. Dieser wird von Jugendreferentin Bettina Hermes vom Kirchenkreis Wuppertal geleitet.

Dabei spielt die Band „The 7th Day“, die auch zwischen 11.45 und 12.15 Uhr noch einmal zu hören ist. Das Fußballturnier beginnt um 10.40 Uhr. Gegen 15 Uhr findet die Siegerehrung statt. Die Veranstaltung endet um 15.30 Uhr.

Mitmachen können Mädchen und Jungen, die in diesem und im nächsten Jahr konformiert werden. Anmeldungen zum Konfi-Cup sind noch bis zum 16. Januar per Mail bei Frank Beyer unter beyer@ev-kirche-vohwinkel.de möglich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer