Der Oberbürgermeister will dem „großen“ Fußball Türen öffnen

Kommentar Günter Hiege

Archiv

Sportlich sorgte Wuppertals nach wie vor hochrangigster Fußballklub Wuppertaler SV Borussia zuletzt nicht gerade für Jubelstimmung. Wirtschaftlich wie führungstechnisch steht er nach dem angekündigten Rückzug von Präsident Friedhelm Runge mit dem Rücken zur Wand. Und doch scheint sich zumindest auf diesem Feld der Wind zu drehen. So deutlich wie am Mittwoch hat Oberbürgermeister Peter Jung in der Vergangenheit selten zur Unterstützung des Vereins aufgerufen. Ein Zeichen, das nicht unterschätzt werden sollte, auch wenn von der chronisch klammen Stadt selbst keine Geldspritzen zu erwarten sind, am ehesten vielleicht noch von den städtischen Töchtern.

Das Verhältnis zwischen dem ersten Bürger der Stadt und WSV-Präsident Runge galt als angeschlagen. Gegenseitig schob man sich die Schuld in die Schuhe, dass es mit Ausbauplänen für das Stadion nicht voranging. Mit seinem Aufruf hat Jung nun einen Schlussstrich darunter gezogen und das Signal für einen Neustart – ohne Friedhelm Runge in der Schaltposition – verstärkt. Die Signale kommen längst auch von innen, etwa durch die Verhandlungsführung von WSV-Geschäftsführer Achim Weber. Auch, dass es – gegen die Empfehlung von Friedhelm Runge – ein fremdfinanziertes Trainingslager gibt, wäre früher schwer denkbar gewesen.

Ein neuer Hauptsponsor wird kaum so schnell auftauchen. In der Stadt eine breitere Unterstützung zu erwirken, daran könnte Peter Jung aber einen wichtigen Anteil haben. Jahrelang hing dem WSV der Makel an, dass seriöse Gespräche mit ihm nicht zu führen seien. Bei dem ein oder anderen mag das als Vorwand benutzt worden sein. Bei anderen blieb die Tür für den WSV von vorneherein zu. Viel Zeit, diese Türen zu öffnen und sich zunächst für die Regionalliga neu aufzustellen, bleibt nicht mehr. Dafür hat man jetzt aber einen Oberbürgermeister als Türöffner, der auch die eine oder andere der städtischen Töchter durchschieben könnte. Beispiele aus anderen Städten gibt es genug.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer