10894939504_9999.jpg

kleinkommentar

Die Schließung von Kirchen ist immer ein schmerzhafter Einschnitt in das kirchliche Leben einer Gemeinde. Zudem sind Kirchengebäude oft auch ein Zeugnis vergangener Größe der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden. Diese Größe geht im Wuppertal des 21. Jahrhunderts sukzessive verloren; insbesondere die evangelische Kirche hat massiv Mitglieder verloren. Ohne diese, von denen viele auch Kirchensteuer zahlten, lassen sich die Kirchengebäude nicht mehr unterhalten.

Die Schließung der Kirchen – so bitter sie für die Gläubigen ist – wirkt sich jedoch noch fataler aus, wenn man bedenkt, dass viele Kirchen auch heute noch kulturelle Zentren sind. Die Kirchenmusik in der Alten Kirche Wupperfeld ist ein Beispiel – hoffentlich findet sich eine Lösung für die Kirche und damit für die Musiker.

 

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer