Mit unbefristeten Streiks wollen die Kita-Beschäftigten für mehr Anerkennung kämpfen. Foto: Rolf Vennenbernd
Mit unbefristeten Streiks wollen die Kita-Beschäftigten für mehr Anerkennung kämpfen. Foto: Rolf Vennenbernd

Mit unbefristeten Streiks wollen die Kita-Beschäftigten für mehr Anerkennung kämpfen. Foto: Rolf Vennenbernd

dpa

Mit unbefristeten Streiks wollen die Kita-Beschäftigten für mehr Anerkennung kämpfen. Foto: Rolf Vennenbernd

Ab Montag startet ein unbefristeter Kitastreik. Berufstätige Eltern stehen da vor einem Problem, das jetzt vielleicht das Wuppertaler IT-Unternehmen Wupp-IT gelöst hat. Weil sein Sohn Mika auch betroffen ist, hat Vater und Geschäftsführer Frank Chabrié eine App für Angebote von Eltern für Eltern gebaut, und die kommt sehr gut an. So gut, dass sich mittlerweile auch Eltern aus anderen Städten bei Chabrié gemeldet haben.

 

Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Westdeutschen Zeitung.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer