Oberbürgermeister Peter Jung regt jetzt nun doch eine offizielle Benennung an.

wza_400x327_419639.jpg
Als "Derrick" wurde Horst Tappert international bekannt.

Als "Derrick" wurde Horst Tappert international bekannt.

Archiv

Als "Derrick" wurde Horst Tappert international bekannt.

Wuppertal. Kehrtwende im Rathaus: Nachdem Peter Jung noch vor kurzem Berichte dementiert hat, nach denen bald eine Straße oder ein Bahnhof nach dem verstorbenen Schauspieler Horst Tappert benannt werden soll, regt Wuppertals Oberbürgermeister nun genau eine solche Benennung an: Geht es nach Jung, wird der Platz am Kino und Schauspielhaus in absehbarer Zeit den Namen des in Elberfeld geborenen "Derrick"-Darstellers tragen.

"Auch wenn Horst Tappert in München gelebt hat, war er doch seiner Heimatstadt Wuppertal immer sehr verbunden", lässt sich Jung in einer gestern Abend veröffentlichen Mitteilung zitieren. "Er war stolz auf seine bergischen Wurzeln und hat es als einer der prominentesten Wuppertaler verdient, dass sein Name dauerhaft mit unserer Stadt verbunden wird."

Tappert kam am 26. Mai 1923 in Elberfeld zur Welt und starb 85-jährig am 13. Dezember 2008 in München. Jungs Vorschlag stehe nun in den zuständigen politischen Gremien - wie der Bezirksvertretung - zur Entscheidung. Danach könne die offizielle Benennung des Platzes an der Kluse noch in diesem Frühjahr folgen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer