Der Überfall auf eine 87-Jährige in Heckinghausen und auf Geldboten der Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft in Velbert sind heute Thema bei Rudi Cerne.

wza_1302x930_491098.jpeg
Professionelles Vorgehen: Nach dem Überfall auf die Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft in Velbert Ende November 2007 verbrannten die Täter ihr Fluchtauto.

Professionelles Vorgehen: Nach dem Überfall auf die Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft in Velbert Ende November 2007 verbrannten die Täter ihr Fluchtauto.

Archiv

Professionelles Vorgehen: Nach dem Überfall auf die Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft in Velbert Ende November 2007 verbrannten die Täter ihr Fluchtauto.

Wuppertal. Seit eineinhalb Jahre ist der Raubüberfall auf einen Geldtransport im benachbarten Velbert ungeklärt. Drei Mitarbeiter - damals waren sie 46, 47 und 48 Jahre alt - der Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft (WSG) wurden an jenem Donnerstag, 29. November 2007, gegen 19.20 Uhr von drei mit Gewehren bewaffneten Männern vor der Sparkasse in Velbert (Oststraße) überfallen. Verletzt wurde seinerzeit niemand. Aber die Täter erbeuteten Kassetten mit mehreren zehntausend Euro und die Dienstwaffe eines Geldboten.

Ein spektakulärer Fall, der am heutigen Mittwochabend Thema im ZDF-Kriminalmagazin "AktenzeichenXY" (20.15Uhr) ist. Kein Wunder: Der Überfall auf die Wuppertaler Geldboten ist Teil einer Serie im benachbarten Kreis Mettmann. So wurden Geldtransporter am 20. Oktober 2006 vor der Kreissparkasse in Wülfrath-Rohdenhaus und am 21. Februar vergangenen Jahres vor dem Schlecker-Markt in Erkrath überfallen. Nur in Velbert war die Wuppertaler Wach- und Schließgesellschaft betroffen.

Geldtransporter-Bande: Belohnung von 34.000 Euro ausgesetzt

In allen drei Fällen hatten die unbekannten Täter ihre zuvor gestohlenen Fluchtfahrzeuge - jeweils Mercedes-Modelle älterer Bauart - kurz nach der Tat zurückgelassen und in Brand gesetzt. Insgesamt sind für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, Belohnungen von 34.000 Euro ausgesetzt.

Wie gestern berichtet, ist heute auch der Überfall auf eine 87 Jahre alte Frau an der Thomastraße in Heckinghausen am 21. Februar 2008 Thema bei "XY"-Moderator Rudi Cerne". Die Wuppertalerin war Mittags in ihrer Wohnung schwer verletzt worden. Der Täter entkam mit einer orangefarbenene Geldkassette.

Zu beiden ungelösten Fällen hofft die Kripo auf neue Zeugen. Hinweise an die Rufnummer2840.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer