Seit einem Monat ist Hanaa S. aus Solingen vermisst. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Durchsuchungen angeordnet. Die Polizei hat sieben Menschen festgenommen und Beweismittel sichergestellt. Die Frau ist weiter verschwunden, die Ermittler können ein Verbrechen nicht ausschließen.

Wuppertal. Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal suchen nach Hanaa S. Die 35-Jährige ist am 21. April an der Hasselstraße in Solingen zuletzt gesehen worden, seitdem wird sie vermisst. Die Ermittler gehen von einem Verbrechen aus: Am Dienstag haben sie mehrere Wohnungen unter anderem in Düsseldorf durchsucht und sieben Menschen vorläufig festgenommen. Nun hat die Polizei ein Bild veröffentlicht, um weitere Hinweise zu finden.

Die Solingerin wurde am 21. April zuletzt gesehen. Damals wurde Hanaa S. an ihrer Wohnung an der Hasselstraße gesehen. Die Ermittlungen in ihrem Umfeld und die intensive Suche, unter anderem per Hubschrauber, brachten keine hilfreichen Erkenntnisse.

Nun hat die Polizei am Dienstagabend mehrere Durchsuchungsbeschlüsse durchgesetzt und war in Düsseldorf, Köln, Solingen und im niedersächsischen Bad Fallingbostel aktiv. Dabei fand die Polizei mehrere Beweismittel und nahm eine Frau und sechs Männer fest.

Polizei fragt: Wer kann etwas über den Verbleib von Hanaa S. sagen?

Da von Hanaa S. weiterhin jedes Lebenszeichen fehlt, wendet sich die Polizei mit einem Bild an die Öffentlichkeit und fragt: Wer kennt die abgebildete Frau und hat sie seit ihrem Verschwinden gesehen? Wer kann Hinweise zu ihrem Aufenthaltsort geben oder sonstige Angaben zu ihrem Verbleib machen?

Da die 35-Jährige Kontakte nach Düsseldorf und Köln hat, bittet die Polizei auch hier die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen werden dringend gebeten, sich mit dem zuständigen Fachkommissariat in Wuppertal (Kriminalkommissariat 12) unter der Rufnummer 0202/284-0 in Verbindung zu setzen.

Leserkommentare (2)


() Registrierte Nutzer