Die Schweiz reagiert mit Fahndungsplakaten auf den Kauf.
Die Schweiz reagiert mit Fahndungsplakaten auf den Kauf.

Die Schweiz reagiert mit Fahndungsplakaten auf den Kauf.

dpa

Die Schweiz reagiert mit Fahndungsplakaten auf den Kauf.

Wuppertal. Die Wuppertaler Steuerfahndung, der von einem Unbekannten eine Daten-CD mit Namen und Adressen von möglichen Steuerhinterziehern angeboten worden ist, hat nun offenbar von NRW-Finanzminister Helmut Linssen (CDU) Grünes Licht für den Kauf der CD erhalten.

Um den Kauf der Daten-CD war im Vorfeld eine heftige politische Debatte ausgebrochen, weil der anonyme Anbieter 2,5 Millionen Euro fordert. In der Schweiz wurden daraufhin Fahndungsplakate mit dem Konterfei von Angela Merkel und Wolfgang Schäuble veröffentlicht. Die Wuppertaler Steuerfahndung war vermutlich deshalb angesprochen worden, weil sie zuvor schon bei Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung in Liechtenstein federführend war. Auch in diesem Fall waren den Ermittlern Daten zugespielt worden. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer