Das mittlerweile 7. Großkonzert geht am 12. November in der Uni-Halle über die Bühne. Gesucht werden Musiker.

Benefiz-Festival
Am 12. November wird in der Uni-Halle wieder für die gute Sache gerockt – diesmal für den Weißen Ring. Er wird sich und seine Arbeit dann ebenfalls vorstellen. Archiv-

Am 12. November wird in der Uni-Halle wieder für die gute Sache gerockt – diesmal für den Weißen Ring. Er wird sich und seine Arbeit dann ebenfalls vorstellen. Archiv-

Am 12. November wird in der Uni-Halle wieder für die gute Sache gerockt – diesmal für den Weißen Ring. Er wird sich und seine Arbeit dann ebenfalls vorstellen. Archiv-

Uwe Schinkel, Bild 1 von 2

Am 12. November wird in der Uni-Halle wieder für die gute Sache gerockt – diesmal für den Weißen Ring. Er wird sich und seine Arbeit dann ebenfalls vorstellen. Archiv-

Wuppertal. Der Kartenvorverkauf läuft: In diesem Jahr geht das Benefiz-Festival der Aktion „Wuppertal hilft“ am Samstag, 12. November, in der Uni-Halle über die Bühne. Unterstützt wird der Weiße Ring, der seit vielen Jahren auch in Wuppertal wertvolle Hilfe leistet und Menschen betreut, die Opfer von Kriminalität in verschiedensten Formen wurden.

Dem Weißen Ring finanziell unter die Arme zu greifen, „haben wir schon immer einmal vorgehabt“, betonen Stefan Mageney und Moni Hensche, die das Festival mit einer eingespielten Mannschaft auf die Beine stellen. Alleine im vergangenen Jahr konnte „Wuppertal hilft“ insgesamt gut 55.000 Euro an die Erdbebenhilfe in Haiti und die Aktion Kindertal weitergeben – und auch 2011 wird ein solches Ergebnis angepeilt: Der Weiße Ring finanziert seine Arbeit über Spenden, aus Nachlässen und über Geldbußen, die an ihn weiter gegeben werden.

Opferhilfe in diversen Formen – 115 Fälle allein im vergangenen Jahr

Die Hilfe gilt unter anderem Menschen, die Opfer von Gewalt, Missbrauch und Diebstahl geworden sind, und sie reicht von finanzieller Unterstützung bis hin zu psychologischer Betreuung und Begleitung etwa zu Gerichtsterminen. „Der Weiße Ring erhält keine staatlichen Gelder, und daher freuen wir uns sehr auf das Festival“, erklärt Thomas Kolodziej. Er ist Kriminalhauptkommissar bei der Polizei in Wuppertal und leitet die Außenstelle des Weißen Rings mit stadtweit etwa 180 Mitgliedern. Alleine im vergangenen Jahr wurde in gut 115 Fällen Beistand geleistet.

Aber erst einmal braucht der Verein „Wupperherz“ bei der Organisation des Festivals Unterstützung – in Form eines guten Kartenvorverkaufs (Tickets gibt es auch online) und durch Bands und Sänger, die etwas zum Programm beisteuern wollen. „Wir freuen uns über Bewerber aus allen Genres“, erklärt Mageney. Wer Interesse hat, wendet sich direkt an die Organisatoren des Festivals.

www.wuppertal-hilft.de

wuppertal-live.de

www.weisser-ring.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer