Wohnungsbrand mit Menschenrettung - 13 Verletzte, darunter einige Kinder
Rettungsdienstkräfte aus Wuppertal und dem Kreis Mettmann waren im Einsatz.

Rettungsdienstkräfte aus Wuppertal und dem Kreis Mettmann waren im Einsatz.

Patrick Schüller

Rettungsdienstkräfte aus Wuppertal und dem Kreis Mettmann waren im Einsatz.

Wuppertal. Am Freitag um 19:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in die Straße Steinenfeld alarmiert. Grund war ein Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses.

Viele Bewohner des Hauses hatten sich bereits vor Ankunft der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Die Bewohner der Stockwerke oberhalb der Brandwohnung konnten aufgrund des verrauchten Treppenraumes das Haus nicht verlassen.

Parallel zur Menschenrettung wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. Mit einem C-Rohr konnte der Brand rasch gelöscht werden. Anschließend wurden verrauchten Bereiche belüftet. Besonderheiten Infolge des Brandes atmeten mehrere Bewohner des betroffenen Hauses giftige Rauchgase ein. Dies führte zur Alarmierung weiterer Rettungsdienstkräfte aus Wuppertal und dem Kreis Mettmann.

Nach einer Erstversorgung vor Ort wurden insgesamt 13 Personen, darunter mehrere Kinder, zur weiteren Behandlung in verschiedene Krankenhäuser transportiert. Acht Bewohner des Brandhauses konnten nach Abschluss der Lösch- und Lüftungsmaßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren. Die vom Brand betroffene Wohnung ist vorerst nicht bewohnbar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer