wza_1500x1006_434691.jpeg

Uwe Schinkel

Wuppertal. "Grippeschutz lohnt noch", hat das Robert-Koch-Institut in diesen Tagen mitgeteilt. Für alle, die ihre körpereigene Abwehr angesichts der aktuellen Grippewelle erhöhen möchten, bieten die Kliniken St. Antonius einen Impftermin an. Er findet am Donnerstag, 22. Januar, von 16 bis 17 Uhr in der Reha-Klinik Carnaper Straße 60 (neben dem Petrus-Krankenhaus) statt.

Nach Angaben des Wuppertaler Gesundheitsamtes, bei dem Grippefälle gemeldet werden müssen, liegen aktuell vier Fälle vor. Leiter Dr. Jörg Rieger schätzt die Dunkelziffer aber deutlich höher ein. Das könne auch daran liegen, dass die "echte" Virus-Grippe nur schwer vom grippalen Infekt zu unterscheiden sei. Im vergangenen Jahr waren bis Ende der Grippewelle Ende März rund 20 Fälle gemeldet worden. nd

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer