wza_1500x1290_609425.jpeg
Das griechische Lyzeum, hier bei der Wieder-Eröffnung nach gründlicher Sanierung im Jahr 2006.

Das griechische Lyzeum, hier bei der Wieder-Eröffnung nach gründlicher Sanierung im Jahr 2006.

Andreas Fischer

Das griechische Lyzeum, hier bei der Wieder-Eröffnung nach gründlicher Sanierung im Jahr 2006.

Wuppertal. Das Griechische Lyzeum am Hesselnberg und die griechische Grundschule an der Uellendahler Straße gehören zu den griechischen Schulen in NRW, denen Schulministerin Barbara Sommer offiziell den Titel ausländischer Ergänzungsschulen verliehen hat. Das bedeutet nach Angaben der Landesregierung: Künftig können Eltern ihre Kinder an einer griechischen Schule anmelden, ohne bei der Schulaufsichtsbehörde die sonst erforderliche Ausnahmegenehmigung zum Besuch einer ausländischen Schule beantragt zu haben. Sie war notwendig, um der allgemeinen Schulpflicht zu genügen. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer