Das Wuppertaler Sparkonzept lässt keinen Bereich aus. Wer Schwimmbäder und gar das Schauspielhaus schließen möchte, der darf auch den Autofahrern tiefer in den Säckel greifen. Doch Vorsicht: Eine solche Rechnung kann schnell nach hinten losgehen. Die städtischen Nebenzentren in Vohwinkel, Ronsdorf und Cronenberg konnten mit kostenlosem Parken gegen die attraktiveren Hauptlagen in den Augen der Kunden ein bisschen Boden gut machen. Das ist vorbei, wenn auch in den Stadtteilen für Parkplätze bezahlt werden muss. Ganz davon abgesehen, dass das Parken auf der grünen Wiese weiter kostenlos ist. Hoffentlich zahlt nicht der innerstädtische Einzelhandel den Preis.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer