Trio entkam in einem Fiat Punto aus Essen.

Wuppertal. Eine 83-Jährige ist gestern auf der Waldeckstraße überfallen worden. Um 11.35  Uhr hatte die Frau ein Gebäude verlassen, in dem sich auch ein Eingang zur Sparkasse befindet. Offenbar vermuteten die Täter, dass die Frau dort Geld abgehoben hat. Was die Räuber nicht wussten: Die Wuppertalerin war "nur" beim Arzt, der im selben Haus untergebracht ist. Als die 83-Jährige auf dem Weg zu ihrem Auto war, trat ihr zwei Unbekannte mit einem Stadtplan in der Hand entgegen und fragte nach dem Weg.

Alles nur gespielt: Während des Gesprächs riss einer der Männer seinem Opfer die Geldbörse - Inhalt: keine 100 Euro - aus der Hand. Das Duo sprang in einen dunkelblauen Fiat Punto, in dem ein dritter Komplize wartete. Die Flucht ging über die Brändströmstraße in Richtung Berliner Platz. Auf der Kohlenstraße ließen die Räuber den Punto stehen und flüchteten in Richtung Langerfelder Markt. Laut Kripo ist der Wagen auf den Namen einer Frau aus Essen angemeldet. Die hat offenbar mit dem Überfall nichts zu tun.

Die 83 Jahre alte Wuppertalerin blieb laut Polizei unverletzt. Bei den Tätern soll es sich um drei Südländer im Alter von 22 bis 35  Jahren handeln. Zeugenhinweise an die Kripo unter der Rufnummer 2840 entgegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer