Die Kleine Höhe mit Blick auf Neviges
Die Kleine Höhe mit Blick auf Neviges

Die Kleine Höhe mit Blick auf Neviges

Simone Bahrmann

Die Kleine Höhe mit Blick auf Neviges

Wuppertal. Der Widerstand war erbittert. Und am Ende setzten sich die durch, die gegen einen Maßregelvollzug an der Müngstener Straße kämpften. Nun soll die Strafanstalt für psychisch kranke Täter (Forensik) auf der Kleinen Höhe entstehen. So teilten Stadt und Land es mit. Die Kleine Höhe ist die Fläche zwischen Wuppertal und Velbert, auf der die WSW ein Windrad und Teile der Politik ein Gewerbegebiet errichten wollten. Es gibt aber auch jene, die Natur bevorzugen.

Und es gibt Anwohner. Sie sind derzeit die Verlierer im Monopoly-Spiel zwischen Land und Stadt. Das Land NRW hat beschlossen, dass im Landgerichtsbezirk Wuppertal eine Forensik entstehen muss. Für das Land wäre Lichtscheid ideal, weil ihm dort Grundstücke gehören, für die Stadt wäre die Kleine Höhe besser, weil sie an der Müngstener Straße wertigen Wohnungsbau ermöglichen will.

Für Wuppertal wäre keine Forensik das Beste. Aber im Rathaus scheint der Wille nicht sonderlich ausgeprägt zu sein, sich grundsätzlich gegen diese unliebsame Ansiedlung zu wehren. Also schwebt das Damoklesschwert weiter über der Stadt. Sollte auf der Kleinen Höhe aus irgendwelchen Gründen keine Forensik gebaut werden können, wird sie wahrscheinlich auf Lichtscheid entstehen. Wie auch immer: unschöne Aussichten. ll

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer