Wuppertal. Nach der Rede der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth (Foto: Archiv), die in ihrer Funktion als Präsidentin des Deutschen Städtetages davor gewarnt hatte, dass sich die finanzielle Schieflage der deutschen Kommunen in der nächsten Zeit verschärfen werde, standen heute beim Presseamt der Stadt Wuppertal die Telefone nicht mehr still.

Zahlreiche Fernsehsender aus dem In- und Ausland wollten sich über die finanzielle Lage der Stadt Wuppertal informieren, die somit beispielhaft für die Krise ist. Insbesondere die geplante Schließung des Schauspielhauses ist nach Auskunft von Stadtsprecherin Martina Eckermann einer der Punkte gewesen, der die Journalisten interessiert. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer