Flaschenwürfe am Platz am Kolk. Zwei Leichtverletzte. BMW demoliert.

Syb blaulicht Polizei
Symbolbild

Symbolbild

Jörg Knappe

Symbolbild

Wuppertal. Fußtritte und Flaschenwürfe in der Elberfelder City: Nach einem Angriff auf die drei Insassen eines BMW in der Nacht auf den vergangenen Sonntag ermittelt die Kripo gegen sechs Männer. Sie stehen im Verdacht, am Parkplatz auf dem Platz am Kolk zwei Männer verletzt und den BMW demoliert zu haben.

Eines der Opfer – ein 21 Jahre alter Wuppertaler – schildert den Ablauf gegenüber der WZ so: Er habe sich von einem Freund und dessen Freundin zum Taxistand am Platz am Kolk fahren lassen. Bei der Runde über den Parkplatz sei man an einer Gruppe südländisch aussehender Männer vorbeigekommen, die in Richtung Fußgängerzone unterwegs waren.

Als die Frau anhielt, um den 21-Jährigen aussteigen zu lassen, habe die Gruppe kehrt gemacht. Dann sei die Tür aufgerissen worden und ein Unbekannter habe mehrfach nach dem 21-Jährigen getreten. Der BMW sei regelrecht umzingelt worden. Als die beiden Männer ausstiegen und die Flucht antraten, seien Flaschen geflogen. Einer der Insassen rettete sich ins Lokal „Im Kippchen“, wo die Wirtin umgehend hinter ihm die Tür abgeschlossen habe.

Warteschlange vor Disco: Polizei nimmt Personalien auf

Die Polizei bestätigt den nächtlichen Einsatz. Man sei von den beiden mutmaßlichen Opfern vor dem Eingang der Disco „Bloomclub“ an der Alten Freiheit auf sechs Verdächtige, die in der Schlange warteten, angesprochen worden. Die Polizei nahm die Personalien auf und erteilte Platzverweise. Weil ein Betrunkener 23-Jähriger nicht gehen wollte, verbrachte er den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle.

Bei den drei Opfern blieb es bei einem verstauchten Finger und ein paar Kratzern. Die BMW-Fahrerin kam mit dem Schrecken und einem demolierten Rücklicht am Wagen davon. Das Motiv für den Angriff ist unklar.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer